Beschneidebank MTB 1000

Die optimierte Beschneidebank besticht durch ihre einfache Bedienung und ist dadurch für alle Bürstenhersteller interessant.

MTB1000_400

Die Maschine bietet durch den automatischen Schneidvorgang eine hohe Flexibilität für Walzen- und Tellerbürsten mit einem Außendurchmesser von bis zu 1 m und eine Schneidlänge von 1,25 m (max. 4,25 m). Eine CNC-Konturenschneid- und eine Verschweißeinheit zum Verbinden von zwei 600 mm langen Plastikrohren (PP, PE) zu einer Gesamtlänge von 1,2 m sind ebenso optional erhältlich wie eine Rohrbearbeitungseinheit.

Walzenbürsten können sowohl von oben mit einem Kran, als auch von vorne in die Maschine eingelegt werden. Der Schnittabfall wird durch einfach zu leerende Wannen aufgefangen.
Die Option „Schablonenschnitt“ bietet auch ohne CNC-Steuerung die Möglichkeit, nahezu beliebige Konturen einer Schablone auf die Bürste zu übertragen. Neben einer SPS-Steuerung mit Bedienpult gibt es die Option, eine CNC-Steuerung mit Touchscreen zu integrieren, die es ermöglicht CNC-Daten (sogenannte G-Funktion) zu verarbeiten und somit beliebige Konturen zu schneiden. Eine einfach zu bedienende Software zur Erzeugung der entsprechenden CNC-Daten auf einem externen PC ist optional erhältlich.
Bearbeitung von Kunststoffrohren: – Rohrverlängerung durch Reibschweißen – Innenkalibrieren auf ganzer Länge mit Zusatzmodul TDU – Innendrehen der Rohrenden

Standard-Betriebsarten

  • Kontur-Vorwahl (4 Typen-Setup)
  • CNC-Kontur

MTB_Screenshot_setup

Rohrbearbeitung

  • Reibschweißen (1)
  • Innendrehen (2)
  • Innenkalibrieren (3)

MTB_Tube_processing_quer_text

 

 

 

 

Anfrage an:
bt@woehler.com

Juni 2013 |