Hausmesse März 2013

Am 7. März fand erstmalig bei uns eine Hausmesse zum Thema Entgraten und Kantenverrunden im Bereich der EdgeRacer-Sparte statt.

Zahlreiche Interessenten folgten der Einladung nach Bad Wünnenberg, um sich unter echten Produktionsbedingungen die Entgratanlage EdgeRacer B 1500 D im Zusammenspiel mit der Reinungsanlage W 1500 vorführen und sich von der außergewöhnlichen Leistungsfähigkeit der Maschinen und der hohen Qualität der Bearbeitung beeindrucken zu lassen.

Wöhler Brush Tech präsentierte das Duo der Blechbearbeitung erstmals in direkter Verkettung.
Zu Beginn der Veranstaltung gab Geschäftsführer Matthias Peveling einen kurzen Einstieg in die Welt der Bürstmaschinen – dem Hauptgeschäftsfeld der Firma und die damit verbundene Historie.

Hausmesse_1_400

Im Anschluss an den technischen Teil der Präsentation (niedrigste Bearbei-tungskosten im Vergleich zu Marktbegleitern; wichtige Features der Anlagen, wie z. B. Energieeffizienz, Durchsatzleistung und 3D-Bearbeitung) wurden Problemstellungen der Blechbearbeitungs-Branche genannt und Lösungen dieser Probleme mittels der EdgeRacer-Technologie aufgezeigt.

Nach einer kurzen Pause ging es in die Produktionshalle, wo sich die Besucher selbst von der Bearbeitungsqualität überzeugen konnten. Direkt an den Maschinen wurden Detailfragen geklärt und auch später während des kleinen Imbisses wurde weiter diskutiert.

Rudolf Brenken, ebenfalls Geschäftsführer, nahm die interessierten Teilnehmer mit auf eine spannende Reise durch die Welt der Bürsten und Bürstmaschinen, natürlich gespickt mit der einen oder anderen Anekdote.

Zu sehen bekamen die Interessenten einen optimal funktionierenden Poduktionsprozess: Ein Maschinenbediener platzierte die Werkstücke im Sekundentakt auf einem Rollgang vor der Reinigungsanlage und ein weiterer Bediener nahm die gereinigten und entgrateten Blech vom Rollgang am Auslauf des EdgeRacers ab. Jeder hatte die Möglichkeit, die Werkstücke auf ihrem Weg durch die Maschinen zu „begleiten“ und sich von der Leistung zu überzeugen: Im Einlauf der Reingungsanlage waren die Werkstücke stark ölig und scharfkantig, heraus kamen saubere und präzise entgratete Werkstücke.

Nach dem offiziellen Programm nutzten einige Besucher noch die Möglichkeit, Ihre mitgebrachten Bleche bearbeiten zu lassen, um sicherzustellen, dass Ihre Anforderungen erfüllt werden.

Norbert Ledwig, Vertriebsleiter Schleifen und Entgraten, rechnet mit einem guten Nachmessegeschäft: „Wir hatten hier nicht den typischen Messebesucher, der sich lediglich informieren will, sondern qualifizierte Besucher, die über Fachkenntnisse verfügen und umfassende und tiefgehende Informationen zu Ihren Augabenstellungen erwarten.“

„Es gab konkrete Gespräche über neue, spannende Projekte, die realisiert werden wollen“, ergänzt Matthias Peveling. „Wir werden mit großer Wahrscheinlichkeit in den kommenden Wochen die erste kompakte Blechbearbeitungslinie ausliefern.“

Hausmesse_6_400

 

März 2013 |