Streifenbürsten auf Mission zum Mars

Wöhler strip brush on mission to marsCarolina Brush produziert Bürsten auf Wöhler-Maschine für Mars-Mission der NASA.

Der amerikanische Bürstenhersteller, Carolina Brush, gehört zu den langjährigen Kunden von Wöhler Brush Tech und ist überzeugt von der Qualität der Maschinen. Als Anbieter von verschiedensten Bürsten legt Carolina Brush seinen Fokus vor allem auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden. Diese verlangen meist nach ganz speziellen Lösungen, bei denen sie höchste Prioritäten auf Service und Qualität legen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, war für Geschäftsführer Fred Spach schnell klar, dass er Maschinen braucht, die eben diese Qualität, zuverlässig und flexibel, bei der Herstellung seiner Bürstenprodukte liefern.

Daher setzt Carolina Brush voll auf die Fähigkeiten des „german engineering“ von Wöhler Brush Tech. Und vereint so sein amerikanisches Know-how in der Bürstenherstellung mit dem deutschen Ingenieurswissen, welches bei Wöhler seit über 80 Jahren gelebt wird.

„Im Bereich Streifenbürsten ist Wöhler ein unschlagbarer Partner, der den Innovationsgedanken genauso lebt und liebt wie wir. Daher haben wir mehrere Wöhler-Maschinen im Einsatz und sind immer wieder begeistert von der hohen Qualität und der Flexibilität.“ schwärmt Produktionsleiter Mike Carpenter, der erst kürzlich im Januar zur Abnahme einer weiteren Streifenbürstenmaschine bei Wöhler in Deutschland war.

Doch nicht nur bei Carolina Brush ist man von der Qualität der Bürsten, welche auf Wöhler-Maschinen produziert werden, überzeugt. Auch Honeybee Robotics, ein direkter Zulieferer der NASA, gehört mittlerweile zu den Kunden von Carolina Brush. So konnte man erst kürzlich stolz darauf sein, dass Streifenbürsten von Carolina Brush bei der Mars-Mission eingesetzt wurden. Den extrem hohen Ansprüchen der amerikanischen Raumfahrtbehörde gerecht zu werden gleicht einem Ritterschlag. Da die Sonden auf ihrer durchschnittlich ca. 56.000.000 km langen Reise zum Mars vielen unbekannten Faktoren ausgesetzt sind, muss jedes Bauteil absolut zuverlässig funktionieren.

„Wir freuen uns sehr, dass Wöhler Brush Tech und Carolina Brush, dazu beitragen können, dass die Forschung der NASA und die Mars-Missionen erfolgreich realisiert werden können.“ resümiert Matthias Peveling, Geschäftsführer bei Wöhler Brush Tech, stolz.

Die Zusammenarbeit mit internationalen Kunden hat Wöhler Brush Tech zu einem der weltweit führenden Maschinenbauer in der Bürstenindustrie gemacht.

Februar 2015 | Schlagwörter: , , , , ,